7 Tage, 7 Dinge, Woche 3

Es gibt noch immer genügend Dinge, die ich ohne mit der Wimper zu zucken loswerden möchte. Wenn ihr einem dieser Gegenstände ein neues Zuhause geben möchtet, sagt mir einfach Bescheid.

Der ist sooooooo niedlich! Passt genau in die Handfläche und kann auch sitzen dank Körnern im Popo. Dieser Teddy sucht ein neues Zuhause! Dringend!

Der ist sooooooo niedlich! Passt genau in die Handfläche und kann auch sitzen dank Körnern im Popo. Dieser Teddy sucht ein neues Zuhause! Dringend!

Der Gabriel hatte wirklich ein hartes Leben, das genauso hart zu lesen ist. Wer möchte?

Der Gabriel hatte wirklich ein hartes Leben, das genauso hart zu lesen ist. Wer möchte?

Wollreste, mit denen ich partout nichts mehr anzufangen weiß. Die rote Wolle ist sehr flauschige Mohair, die gelbe und die weiße rechts sind ebenfalls ziemlich fusselig. Der Rest ist Baumwolle. Jemand Interesse?

Wollreste, mit denen ich partout nichts mehr anzufangen weiß. Die rote Wolle ist sehr flauschige Mohair, die gelbe und die weiße rechts sind ebenfalls ziemlich fusselig. Der Rest ist Baumwolle. Jemand Interesse?

In Zeiten von Google ziemlich überflüssig. Papierfetischisten hier, die sich darüber freuen würden?

In Zeiten von Google ziemlich überflüssig. Papierfetischisten hier, die sich darüber freuen würden?

Korb. Kann man drei Flaschen reintun. Die kann man dann rumtragen.Toll. Wer möchte?

Korb. Kann man drei Flaschen reintun. Die kann man dann rumtragen.Toll. Wer möchte?

Aloha! Dieser schwingende Muschelgürtel macht sich perfekt über jedem sommerlichen Pajero .... Palero.... Palermo.... na, diesem Rockersatz-Tuch eben! Wer möchte?

Aloha! Dieser schwingende Muschelgürtel macht sich perfekt über jedem sommerlichen Pajero …. Palero…. Palermo…. na, diesem Rockersatz-Tuch eben! Wer möchte?

Wärmt den Hals. Oder den Kopf. Ca. 50x50cm groß. Wer möchte?

Wärmt den Hals. Oder den Kopf. Ca. 50x50cm groß. Wer möchte?

 

Welche Dinge mich in den letzten beiden Wochen verlassen haben, seht ihr hier und hier.

7 Tage, 7 Dinge, Woche 2

Wieder werden sich heute sieben Teile aus meinem Besitz verabschieden. Wenn ihr Interesse an einem der Gegenstände habt, sagt mir Bescheid (p.mester@gmx.de).

 

Flatterndes Blumen-Dingsbums, das man sich glaube ich an den Balkon oder in den Garten hängt. Wer möchte? (Der Mülleimer hat schon Ansprüche angemeldet...)

Flatterndes Blumen-Dingsbums, das man sich glaube ich an den Balkon oder in den Garten hängt. Wer möchte? (Der Mülleimer hat schon Ansprüche angemeldet…)

 

Kitschige Kette aus Holzperlen mit bunten Heiligenbildchen. Der Typ in der Mitte könnte allerdings auch Schaffner sein. Wer möchte?

Kitschige Kette aus Holzperlen mit bunten Heiligenbildchen. Der Typ in der Mitte könnte allerdings auch Schaffner sein. Wer möchte?

 

Kette aus lilafarbenen und roten Glasperlen. Wer möchte?

Kette aus lilafarbenen und roten Glasperlen. Wer möchte?

 

Fotohalter aus schwarzem Metall mit orangenen, schwingenden Glaskugeln. Niemals hat eines meiner Fotos dieses Gestell berührt, also: Ziel verfehlt. Wer möchte?

Fotohalter aus schwarzem Metall mit orangenen, schwingenden Glaskugeln. Niemals hat eines meiner Fotos dieses Gestell berührt, also: Ziel verfehlt. Wer möchte?

 

Super-mega-hightech Funkwecker. Weckt zuverlässig und kann sogar die Uhrzeit an die Decke projizieren. Seitdem ich die Weckfunktion an meinem Handy entdeckt habe, ist er jedoch arbeitslos. Wer möchte?

Super-mega-hightech Funkwecker. Weckt zuverlässig und kann sogar die Uhrzeit an die Decke projizieren. Seitdem ich die Weckfunktion an meinem Handy entdeckt habe, ist er jedoch arbeitslos. Wer möchte?

 

Fieses, grausiges Nazi-Inzest-Buch, nach dessen Lektüre man sich wie ein Voyeur fühlt und Angst vor dem Bösen in einem selber hat. Sehr zu empfehlen! Einmal lesen reicht mir allerdings. Wer möchte?

Fieses, grausiges Nazi-Inzest-Buch, nach dessen Lektüre man sich wie ein Voyeur fühlt und Angst vor dem Bösen in einem selber hat. Sehr zu empfehlen! Einmal lesen reicht mir allerdings. Wer möchte?

 

Klugscheißer-Bücher zwecks Regalupgrade von Gottfried Benn. Seine Gedichte sind der Hammer, diese Fragmente allerdings nicht. Man kann darin aber bestimmt gut Blumen trocknen... Wer möchte?

Klugscheißer-Bücher zwecks Regalupgrade von Gottfried Benn. Seine Gedichte sind der Hammer, diese Fragmente allerdings nicht. Man kann darin aber bestimmt gut Blumen trocknen… Wer möchte?

 

Noch mehr Aussortiertes findet ihr übrigens auch bei Minimalismus-Leben.

7 Tage, 7 Dinge, Woche 1

Sieben Gegenstände werden heute meinen Besitz verlassen. Wenn euch eines dieser Teile gefällt, meldet euch (p.mester@gmx.de) und ich schicke es euch zu (oder ihr holt es ab oder ich binde es der nächsten Brieftaube, die in eure Richtung fliegt, ans Bein…..). Geschenkt natürlich. Ich möchte nichts wegwerfen, was noch irgendjemand gebrauchen könnte.

Und hier ist meine Ausbeute:

Riesen-Handtasche in pink-gemustert. Ein Spontankauf, eine Woche benutzt. Wer möchte?

Riesen-Handtasche in pink-gemustert. Ein Spontankauf, eine Woche benutzt. Wer möchte?

Ein bunter Schal, den ich mit ungefähr 17 als Gürtelersatz an meiner Hüfthose getragen habe. Hach ja.... Wer möchte?

Ein bunter Schal, den ich mit ungefähr 17 als Gürtelersatz an meiner Hüfthose getragen habe. Hach ja…. Wer möchte?

Deko-Wackelgans. Wackelt nur bei starkem Wind, meistens fällt sie dann auch um. War ein Geschenk. Wer möchte?

Deko-Wackelgans. Wackelt nur bei starkem Wind, meistens fällt sie dann auch um. War ein Geschenk. Wer möchte?

Plüschtiger, wurde mir mal von einem fast fremden Mann an einer Schießbude erkämpft. Wer möchte?

Plüschtiger, wurde mir mal von einem fast fremden Mann an einer Schießbude erkämpft. Wer möchte?

Lila Kalender in Din-A-Mini von Tchibo. Weihnachtsgeschenk? Bin mittlerweile auf etwas Größeres umgestiegen, meiner riesen Krakel-Schrift sei Dank. Wer möchte?

Lila Kalender in Din-A-Mini von Tchibo. Weihnachtsgeschenk? Bin mittlerweile auf etwas Größeres umgestiegen, meiner riesen Krakel-Schrift sei Dank. Wer möchte?

Guckt euch mal den Schinken an - noch Fragen? Bei Seite 127 wurde mir der Arm schwer. Cervantes Klassiker ist wohl eher ein Fall für den E-Reader. Wer möchte?

Guckt euch mal den Schinken an – noch Fragen? Bei Seite 127 wurde mir der Arm schwer. Cervantes Klassiker ist wohl eher ein Fall für den E-Reader. Wer möchte?

Ausgebrannte Duftkerze. Spendet weder Licht noch wohlriechende Dämpfe. Ein Fall für den Mülleimer.

Ausgebrannte Duftkerze. Spendet weder Licht noch wohlriechende Dämpfe. Ein Fall für den Mülleimer.

Täglich ausmisten, Teil für Teil

Ein paar Wochen war hier auf meinem Blog tote Hose. Der Grund: Viel (wirklich viel) Arbeit, Ärger mit dem Auto (geht das doofe Dingen einfach kaputt!), sonstige soziale Verpflichtungen. Da blieb die Lust zum Bloggen einfach auf der Strecke. Zwischendurch habe ich beim Minimalismus-Bloggertreffen im Unperfekthaus in Essen aber nochmal frische Inspiration gesammelt (mehr dazu gibt es hier, hier, hier, auch hier, zudem hier und noch hier). Zunächst einmal: Wow, war das cool! Total entspannt einen ganzen Nachmittag mit Leuten quatschen, die man noch nie persönlich getroffen hat, aber von denen man meint, dass man sie schon ewig kennt. Freue mich schon auf das Treffen im nächsten Jahr!

Nun aber zum Thema. Beim ziellosen Surfen bin ich in der letzten Woche auf den schon etwas älteren, aber immer noch sehr lesenswerten Blog der Journalistin (und Millionengewinnerin) Meike Winnemuth gestoßen. Sie hat nicht nur ein Jahr lang täglich dasselbe blaue Kleid getragen, sondern nebenbei auch noch kontinuierlich ausgemistet. Jeden Tag entließ sie ein Teil aus ihrem Besitz und dokumentierte diesen Vorgang. Bekanntlich höhlt ja nur der stete Tropfen den Stein, weshalb ich mir überlegt habe, das doch auch einfach mal zu probieren.

Und dann, als würde mir das Universum kräftig zuwinken, plant Michael auf seinem Blog (www.minimalismus-leben.de) genau dasselbe! 7 Tage, 7 Teile lautet das Motto seiner Idee. Hm, da schließe ich mich doch einfach mal an. Also gibt es auch hier ab kommender Woche eine Auflistung inklusive Fotos von den sieben Teilen, dich ich aus Gründen des Überflusses aus meinem Besitz verbannen werde. Da es verdammt schwierig ist, guten, noch brauchbaren und voll funktionsfähigen Gegenständen ein neues Zuhause zu verschaffen, verschenke ich die Dinge auch gleich hier (wenn ich nicht bereits einen anderen Verwendungszweck gefunden habe). Ihr dürft euch also bei Interesse gerne melden, dann lasse ich euch den jeweiligen Gegenstand zukommen.

 

Schon erledigt

Ein wenig Vorarbeit beim Ausmisten habe ich schon geleistet. Beispielsweise sind bereits geschätzte 26 Kilogramm Klamotten und Schuhe, die ich nicht mehr trage, in einem Umzugskarton gelandet. Den Karton habe ich an www.textil-ankauf.de gesendet, dafür gab es ein paar Euro. Viele meiner Bücher habe ich an momox verkauft (wobei es sicher auch andere Ankäuferseiten gibt, ich habe einfach die Erstbeste genommen). Auch das brachte mir einen kleinen Erlös ein. Trotzdem fiel es mir schwer, kaum getragene, einmal verhältnismäßig teure Jeans oder Bücher, die ich wirklich gerne und mehrmals gelesen habe, wegzugeben. Jetzt fehlen sie mir aber nicht mehr.

Bei Fachbüchern aus Studienzeiten lohnt es sich mehr, sie einzeln zu verkaufen, beispielsweise über Amazon. Das bedeutet aber auch mehr Arbeit: Jedes Buch muss einzeln verpackt, adressiert und zur Post gebracht werden (die nette Dame hinter dem Schalter fragt sich bestimmt schon, ob ich einen Buchversand aufgemacht habe). Und Bücher, die schwerer als 1 kg sind, können nicht als Buchsendung verschickt werden, sondern nur als Päckchen. Da bekommt man bei einigen richtig dicken Schinken die Portokosten gerade wieder rein.

Natürlich gibt es bei schönen, gut erhaltenen Sachen (besonders Markenkleidung) auch die Möglichkeit, sie über Ebay zu verkaufen. Aber den Aufwand (Fotos machen, Beschreibung formulieren, Fragen beantworten) habe ich bisher noch gescheut. Mein nächster Versuch für einige hochwertige Klamotten-Fehlkäufe wird ein Second-Hand-Laden sein. Vielleicht freuen die sich ja über gute Ware und lassen sie sich auch ein paar Euro kosten.

Letztlich möchte ich die Dinge aber einfach nur loswerden. Jedes Kleidungsstück, das ich jetzt täglich aussortiere, fühlt sich gut an. Und der Platz in meinem Schrank erst! Dass mein Bücherregal noch nicht zusammengebrochen ist, grenzt auch an ein Wunder.

Weitere Großbaustellen in meiner Wohnung wären dann: Das Büro, der Dachboden und die Küche. Besonders vor dem Dachboden graut es mir. Der ist wie ein schwarzes Loch: Tür auf, Gerümpel rein, Tür zu. Das wird wohl nicht in ein paar Stunden zu schaffen sein. Aber zum Glück steht jetzt ja ein langes Wochenende vor der Tür.