7 Gründe, warum du dein Herz nicht an Gegenstände hängen solltest

Manchmal habe ich das Gefühl, dass es in unserer Gesellschaft nur ums Haben geht. Um Gegenstände und Besitztümer, meins, deins, und bitteschön immer mehr davon. Auf diese Weise machen wir uns emotional abhängig von Gegenständen. 7 Gründe, warum du dein Herz nicht an Gegenstände hängen solltest.

 

1. Gegenstände können verschwinden, gestohlen werden, kaputt gehen oder einem gar nicht erst gehören

Indem du Gegenstände in dein Herz schließt, gibst du ihnen auch die Macht, die glücklich oder unglücklich zu machen. Dabei kann so viel schief gehen. Wie viele Lotto-Millionäre waren nach ein paar Jahren ärmer als zuvor? Während der Weltwirtschaftskrise ab 1929 mussten vielen Menschen erleben, wie ihr Besitz ihnen durch die Finger glitt. Genauso war es 2009 oder ist es aktuell in Griechenland. Besitz und Reichtum sind eben unbeständig.

Warst du schon mal traurig, weil etwas kaputt gegangen ist oder gestohlen wurde? Oder weil dir einen Gegenstand gewünscht hast, und ihn dann aus irgend einem Grund nicht bekommen hast? Um herauszufinden, wie wichtig dir Gegenstände sind, kannst du dich fragen, was du aus einem brennenden Haus retten würdest.

 

2. Gegenstände ersetzen keine Gesellschaft

Manche Menschen verbringen ihr Leben damit, Besitz anzuhäufen, und sind doch dann im Alter vollkommen alleine. In den sieben Jahren, in denen ich in einem Altenheim gearbeitet habe, habe ich viele Menschen getroffen, die ziemlich alleine waren. Dabei war es vollkommen egal, ob sie von einem Vermögen zehrten oder ob ihr Heimplatz vom Staat gezahlt wurde – was diesen Menschen am meisten fehlte, waren Vertraute, nicht toller Schmuck, teure Anzüge und Immobilien.

 

3. Gegenstände ersetzen keine Erfahrungen

Ich glaube ja, dass ein Leben erst durch Erfahrungen so richtig reich wird. Erfahrungen macht man aber nur, indem man sich aus seiner Komfortzone heraus traut. Indem man dem Ungewissen eine Chance gibt. Dinge zu kaufen und Besitz anzuhäufen ist eine sichere Sache, dazu bedarf es nicht viel Mut. Der Kick hält genau so lange, bis man den Gegenstand bezahlt, ausgepackt und zum ersten Mal benutzt hat. Gefällt das Teil nicht oder funktioniert es nicht so, wie man wollte, gibt man es eben zurück. Kaum ein Risiko. Instant-Abenteuer, sozusagen.

 

4. Gegenstände sind keine Altersvorsorge

Ja, ich weiß, dieser Punkt ist umstritten. Viele Menschen setzen auf „Betongold“, also Immobilien, um ihr Geld anzulegen und für das Alter vorzusorgen. Andere schwören auf Aktien. Ich glaube, beides ist allein keine Lösung (ach ja, es gab da ja noch das staatliche Rentensystem, das brauche ich hier glaube ich nicht zu erwähnen…).

Das Problem bei Betongold: Siehe Punkt 1. Ein Feuer, Schimmel im Keller, ein Windrad in der Nachbarschaft, Mietnomaden, sinkende Realeinkommen – und schon hat das Häuschen, die Wohnung oder die Miet-Immobilie ganz schnell seinen Wert verloren. Und Aktien? Glaubst du wirklich, dass die Weltwirtschaft in den nächsten 20, 30 oder 40 Jahren weiter so rasant wachsen wird wie bisher?

Wie sorgt man stattdessen fürs Alter vor? Ich glaube, der beste Weg ist, in Beziehungen und in sich selbst zu investieren. Wenn du viele Dinge kannst, dann bist du niemals hilflos. Wenn du viele Menschen kennst und magst, dann bist du niemals allein.

 

5. Gegenstände hindern dich daran, dich weiterzuentwickeln

Sobald du Dinge besitzt, besitzen die Dinge dich (das wissen wir ja spätestens seit „Fight Club“). Sie verlangen nach deiner Aufmerksamkeit und dass du dich um sie kümmerst. Du musst dafür sorgen, dass sie gut untergebracht sind, dass sie gepflegt und geordnet werden. Kurz gesagt: Du steckst Zeit eines Produktlebens deine Energie und Lebenszeit in dieses (das habe ich hier mal durchgerechnet).

Diese Zeit fehlt dir, um dich weiterzuentwickeln. Um Erfahrungen zu sammeln (Punkt 3), um zu lernen, dich selber kennen zu lernen, dich um dich selbst und deine Mitmenschen zu kümmern.

 

6. Gegenstände fesseln dich an dein Hamsterrad

Das berühmte Hamsterrad müsste ja mittlerweile jedem ein Begriff sein. Du arbeitest um dir Dinge zu kaufen, um Leute zu beeindrucken, die du nicht magst. Um deinen Besitz zu pflegen und zu erweitern (denn Wachstum ist die einzige Option) musst du mehr arbeiten, hast dadurch noch weniger Zeit für dich, deine Mitmenschen, oder um die Dinge, die du besitzt, überhaupt zu benutzen. Am Ende sitzt du auf einem Berg von ungenutzten Dingen, bist allerdings total ausgepowert und alleine (etwas überspitzt formuliert, ich weiß, aber im Kleinen ist uns das doch allen schon mal passiert, oder?)

 

7. Gegenstände fesseln dich an einen Ort

Stell dir vor, jemand bietet dir deine Traumwohnung oder dein Traumhaus an. Du musst allerdings innerhalb einer Woche eingezogen sein. Wie verlockend ist die Aussicht auf den Umzug? Hast du vielleicht schon Mal so ein Angebot ausgeschlagen, weil du keine Lust hattest, deinen ganzen Kram von einem (Aufbewahrungs-) Ort zum nächsten zu befördern? Ist doch irgendwie absurd, dass wir uns von Gegenständen so behindern lassen, oder?

 

Fallen dir noch mehr Gründe ein, warum man sein Herz nicht an Gegenstände hängen sollte?

 

Mehr Tipps und Inspirationen, wie du dein Leben entrümpelst und dich aus der Konsumspirale befreist, bekommst du in meinem Buch „Minimalismus: Weniger besitzen. Mehr leben.“ 

Leave a Reply

19 Kommentare

  1. Hallo Pia,

    Ich glaube manchmal auch, dass viele Menschen mit Besitz und insbesondere Statussymbolen sich auf eine gewisse Art und Weise aufwerten wollen. Oft, so scheint es mir, ist es so nach dem Motto: Wer nichts besseres ist, muss etwas besseres haben. Schade eigentlich.

    Liebe Grüße
    Maren

    • Pia

      Hallo Maren,

      Da stimme ich dir voll zu.

      LG
      Pia

    • Simplicity

      Hi,
      damit hast du recht. Viele bewerten daher auch andere Personen an dem was sie besitzen. Es werden Schlussfolgerungen daraus erzeugt welches Auto gefahren oder welches Handy verwendet wird.

      Wenn du nicht einen gewissen materiellen Status vorweisen kannst, sind viele der Meinung man hätte wenig im Leben erreicht.

      VG

  2. Ich durfte vor nicht all zu langer Zeit die Erfahrung machen, dass Gegenstände nicht das ersetzen können, was das Herz fühlt. Bei der Trennung von meiner Partnerin vor ein paar Monaten hatte ich all die kleinen Dinge, die ich von ihr im Laufe der Zeit geschenkt bekam, ihr wieder zurück gegeben, in der Hoffnung sie somit schneller vergessen zu können und entsprechend mit ihr abzuschließen. Jetzt habe ich zwar keinerlei Zeugs mehr, was mich an sie erinnern könnte, trotzdem denke ich sehr sehr oft an sie. Letztens sind es das Herz sowie die Momente die wir erlebt haben, die mich an sie denken lassen und nicht irgendwelche Gegegnstände.

    „collect moments, not things“

    liebe Grüße
    Bernhard

    Ps.: Ein sehr schöner Blog, komm immer wieder hier her um ein wenig zu stöbern… 😉

    • Pia

      Hallo Bernhard,

      Danke für deine Geschichte. Schade, dass es eine so traurige ist. Ich wünsche dir, dass du bald über die Trennung hinweg kommst.

      Lg
      Pia

  3. Kurz und knapp:
    Gegenstände sind ersetzbar, mein Leben nicht. 😉

    Gruß,
    Philipp

  4. frank b. aus b.

    hallo,
    ich erlebe es grad bei meiner frau, sie braucht louis vitton und prada handtasche, iphone6 , ipad, nesspresso kapsel maschine, schmuck und und und.
    ich brauche eigentlich nur zeit, ruhe, suche entspannung, besitz interessiert mich nicht, ich muss nicht haben, um zu sein. wie funktioniert das nun zwischen 2 menschen, wenn einer konsumgeil ist, und der andere eher minimalist. schwer zu sagen, ich ignoriere den konsumrausch, setze wenns was für mich geben soll, ein: “ das brauche ich nicht“ entgegen. wir kommen aus eher armen verhältnissen, wobei mein bekanntenkreis recht bodenständig ist, der bekanntenkreis meiner frau ist markenfixiert. ihr wusch ist ein haus, meiner ein wohnmobil ohne festen wohnsitz, manchmal denke ich , ich lebe in einem sozialexperiment 🙂
    liebe grüsse

    • Laura

      Hi Frank,
      als ich mir das eben durchgelesen hatte dachte ich nur „das klingt für mich als hätte deine Frau etwas aufzuholen bzw müsste beweisen das es bei euch anders geht“ im Bezug auf Marken und den Bekannten (bitte nicht falsch verstehen ich kenn das auch von einer Freundin von mir und ich denke mir meist nur Kopf Tisch wieso brauch sie das unbedingt…?!)
      Aber zurück zu dir ich stelle mir das anstrengend vor mit einem Menschen zusammen leben der auf so etwas bedacht ist. Hast du sie mal gefragt wieso es unbedingt eine Marke sein muss, wie begründet sie das ich kann es nur schwer vorstellen?!
      LG Laura

      • frank

        Hi Laura,
        warum sie das alles braucht? sie will es. ich denke es ist das „mithalten können“ in ihrem bekanntenkreis, und ja sie will denke ich was nachholen, sie musste schon als kind bei der oma mitarbeiten, hatte defakto kein spielzeug. es sei noch zu erwähnen : sie kommt nicht aus dem europäischen kulturkreis. nun ich lass sie, ab und an muss sie meine spitzen bemerkungen ertragen … grins.
        wie ich damit lebe? ich ignoriere es für mich, wenn es sie glücklich macht und sie spart auf diese artikel ja auch. ok, soll sie.
        nur ich möchte das für mich nicht, ich lebe in unserer beziehung den minimalismus so weit als möglich für mich aus. mein einzigster luxus ist eine woche urlaub in den bergen für uns. ansonsten gehe ich nur als selbstständiger in teilzeit arbeiten, um zeit zu haben für unser kind, ich verdiene nur soviel wie ich im monat auch brauche. mehr geld verdienen ist für mich zeitverschwendung. meine frau bezahlt das kostgeld. der rest geht für ihren konsum drauf. sie arbeitet auch tz 20h/wo. sie ist sparsam , spart aber zielgerichtet auf gewisse statussymbole.
        wie geschrieben, ich sehe das mit uns wohl als eine art friedlicher koexistenz 😉
        im bekanntenkreis konsumieren fast alle mehr oder weniger exessiv, sie verstehen nicht wie wir mit zwei tz jobs hinkommen. aber es geht. so widersprüchlich es sich auch anhört. und es ist auch eine herausforderung für mich , mein minimalistisches leben in der beziehung zu leben. verrückt, was? lg frank

        • Laura

          Hallo Frank,
          entschuldige bitte das ich mich so lange nicht gemeldet habe aber durch meinen Job war ich kaum am PC/Handy.
          Also ich bewundere dich das du das alles so sehen kannst vorallem das is die Kunst des ganzen ich bin froh das mein Mann auch so „genügsam“ ist wie ich. das stellte ich die Tage auch mal wieder fest als wir auf einem Festival waren wir hatten unser Zelt Kleidung essen und uns mehr nicht und das reichte mir (ok bis auf die duschen/sauberen wc’s) aber der Rest einfach nur wow das Leben genießen keine Verpflichtung kein grübeln was wäre wenn…
          Ich wünsche dir das du und deine Frau lange so leben könnt und das dies niemals ein Problem zwischen euch wird … Denn man weiß ja das alles schon vorgekommen ist
          Lg Laura

  5. Eine gute Aufzählung, liebe Pia.

    Zwei Gründe fallen mir noch ein:

    Du bist nicht, was du hast. sondern, was du denkst und fühlst.

    und

    Du kannst nichts auf die letzte ewige Reise mitnehmen.

    Lieben Gruß
    Birgit

  6. Best Fake Oakleys Sale Cheap With High Quality,Our Oakley Outlet Store Offer Best Cheap Knockoff Oakleys Sunglasses.

  7. You can attempt that scanner, is rather great along with fastYM Scanner Nothing of these kinds of work with type 15. 0. 0. 1102-us. Not really a huge solitary one particular, these people merely help this versions. You men which can be sending junk email your own personal sites, you believe you can look at to correct that?

  8. Person, I absolutely treasured perusing this article. You have sure me a subscription to your weblog, however just where may i uncover often the RSS feed?

  9. tou cano? put up this particular new driver becausr this particular regarding oprating technique xp certainly not 7 am i allowed to obtain vga new driver regarding lg xnote regarding screen xp Please dispatched us vga new driver fof my very own lg xnot rd400 earn xp within my mail identity my very own dvd rom will be proven because ejectable hdd precisely what not well accomplish? pls assist me to Greetings by Carolina! Now i’m uninterested to death at the office therefore i made a decision to take a look at your site on my iphone 3gs through lunchtime split. I really like the knowledge anyone present right here as well as can’t hold out to adopt a peek when I go back home. Now i’m surprised at how fast your website crammed on my mobile.. Now i’m not really making use of WI-FI, simply 3-G.. Anyways, fantastic website!

  10. „Documents For you to Go“ is yet a excellent software package with regard to transporting as well as editing Place of work files. Put it to use in addition to „Dropbox“.

  11. i just wanted to help be grateful for that. the idea helped me considerably having a project i recently completed. initially my partner and i tried simply using simplexml to see some sort of 400mb xml data file in addition to very well, php was not having floss. today it might produce 20k data files nonetheless it deletes all of them if it is done in addition to almost everything is usually doing work wonderful. thank you!