12 in 2014: Februar-Fazit

12in2014-projektbanner-download

Hoppla, es ist ja schon März! Und mein Februar-Fazit vom „12 in 2014“ -Projekt steht noch aus. Das  hole ich hiermit ganz schnell nach. Wie es den anderen Projektteilnehmern in den vergangenen vier Wochen ergangen ist, lest ihr hier.

1. 12 Kilo abnehmen: Ach verd…te Sch….e! Der März wird mein Abnehm-Monat, das spüre ich.
2. Nichts kaufen: Ich schlittere zusehends in ein Dilemma. Zwar habe ich mir im Februar eigentlich nichts gekauft. Nichts physisches zumindest. Heißt: Ich habe mein Lebensumfeld nicht weiter zugerümpelt. Allerdings habe ich Geld für ein paar Ebooks ausgegeben. Fallen Ebooks aber unter Gegenstände? Schließlich sind sie einerseits Verbrauchsgegenstände: Ich lese sie durch, dann brauche ich sie nicht mehr. Andererseits erwirbt man bei einem Ebook ja nur ein Nutzungsrecht. Das wäre dann so ähnlich als würde ich mir einen neuen Bücherei-Ausweis zulegen. Angesichts dieser Zwickmühle habe ich für mich beschlossen, dass ich auch weiter Ebooks kaufen bzw. mieten werde. Die Idee zu der Challenge findet ihr übrigens hier.
3. Mich jeden Tag mindestens 30 Minuten bewegen: Treppauf, treppab, auch die kleinen Bewegungen zählen ;).
4. Einen Yoga-Kurs machen. Läuft, macht Spaß, die Affenhorde zetert allerdings noch immer.
5. Nicht mehr rauchen: Check!!!!!!!
6. 5 Bücher schreiben, darunter mindestens einen Roman. Nummer zwei ist bereits am Start. Vielleicht kommt jetzt mal ein bisschen Belletristik.
7. Weiter ausmisten. 
8. Weniger Fernsehen und planlos im Internet surfen: Vielleicht sollte ich „weniger“ mal definieren.
9. Meditieren: Immer im Yoga-Kurs. Kommt dem Prinzip zumindest sehr nahe.
10. Jede Woche 2 Blogartikel schreiben. Hat auch im Februar geklappt.
11. Jeden Monat eine ungewöhnliche neue Sache ausprobieren. Vergessen.
12. Alle wichtigen Dinge des Tages bis Mittags erledigt haben: Verbesserungswürdig.

Leave a Reply

7 Kommentare

  1. Hallo Pia,

    das Thema E-Books finde ich auch immer schwierig. Einige lagern auch bei mir noch auf der Festplatte in einem Ordner rum und warten darauf gelesen zu werden. Muss mir gleich mal eine Notiz auf der ToDo-Liste machen, damit ich mir den Ordner mal vornehme und lösche, was ich wirklich nicht mehr zu lesen gedenke.

    Das 1-Jahr-Nichts-Kaufen-Projekt klingt interessant, allerdings ist es mir ein wenig zu extrem. Gerade im Moment gehen nämlich bei uns einige Sachen (Bekleidung, Haushaltsgegenstände) kaputt, die wir sehr regelmäßig benutzen. Diese nicht zu ersetzen macht für uns halt keinen Sinn. Super, dass du das Projekt so durchziehen kannst 🙂

    Liebe Grüße, Apfelmädchen/Svenja

  2. do they offer some sort of detector wherein my very own conversation mate would not be aware that my spouse and i utilized cam recorders? just ensuring the following.

  3. Guy, I truly adored looking over this publish. You will have certain me to join to your blog, nevertheless just where may i uncover often the Feed?

  4. This application now dives whenever I attempt to acccess the item ever since the last update! I am able to not access a few crucial photographs. Remember to explaine to me how to proceed to solve this kind of! I won’t be able to shed these types of photographs!

  5. test awdio. comits an international dj website.. a bit diff versus the radios with in this article but still brilliant Consider filtermusic. world wide web may assortment of tons of internet radio stations.