Warum Sammeln kein Hobby für Minimalisten ist

Heute gebe ich es zu: Ich bin ein Hobbyhopper. Begeisterungsfähig wie ein Strohfeuer, wenn es um neue Dinge geht. Darf man ein Hobby eigentlich erst als solches bezeichnen, wenn man es eine gewisse Zeit lang praktiziert hat? Es fiel mir immer schwer zu antworten, wenn jemand mich nach meinen Hobbys gefragt hat. Gut, lesen. Boa, wie langweilig! Dabei ist das wohl die einzige Freizeitbeschäftigung, auf die ich wirklich seit meiner Kindheit immer wieder zurückkomme. Dazwischen lagen noch diese in fast der richtigen Reihenfolge: Singen im Kinderchor, Seidenmalerei, Querflöte spielen, Puppen basteln, Zeichnen, Aerobic, Nähen-Häkeln-Stricken (immer mal wieder), Theaterspielen, Gitarre spielen, Fotografieren, Filzen, Joggen, Scrapbooking und Steno (mit jeweils einer Woche die kürzesten Hobbys), Zumba (schon 2 Jahre!), Schreiben (Ok, ist eigentlich mein Job), Angeln (wenns Wetter mal wieder besser wird…). Das war glaube ich alles. Wenn mir noch was einfällt, ergänze ich die Liste.

Radka Schöne  / pixelio.de

Radka Schöne / pixelio.de

Für die meisten dieser Hobbys habe ich mir sofort das passende Equipment gekauft: Bücher, Stricknadeln, eine Nähmaschine, Körbeweise Wolle, Bleistifte und Zeichenpapier, Querflöte und Gitarre, eine Kameraausrüstung inklusive Stativ, Laufklamotten, einen Stenoblock (na gut, den hab ich in einer Redaktion mitgehen lassen ;)), eine Angel mit allem, was dazugehört. Jetzt finde ich immer wieder angefangene einzelne Wollknäuel, halbe Nadelspiele, spezielle Farben zum Aufmalen von Puppenaugen, Stoffreste, alte Fotoapparate sowie Negativhüllen und Kontaktpapier… und frage mich: Warum habe ich mir das ganze Zeug damals eigentlich erst gekauft? Es muss doch auch Hobbys geben, für die man sich nicht extra eine komplette Ausrüstung zulegen muss.

Bei einigen Hobbys, etwa Skifahren oder Golfen, geht es nun mal nicht ohne Equipment. Was hier helfen könnte: Leihen. Bis man weiß, dass man diese Tätigkeit gerne und lange ausüben möchte, reicht das. Der Vorteil liegt auf der Hand: Man muss kein Geld ausgeben, oder nur eine Leihgebühr. Man muss sich nicht um die Pflege und Instandhaltung der Gegenstände kümmern, wenn man sie nach der Benutzung sofort wieder zurückgeben kann. Ok, eine dauerhaft geliehen Gitarre sollte man nicht verkommen lassen und der gemietete Wohnwagen muss mal aufgetankt werden.

Kreative Hobbys erfordern meistens Materialien, die verarbeitet werden: Wolle, Stoff, Papier. Und Werkzeuge. Hier hilft die Faustregel: So wenige Hilfsmittel wie möglich kaufen für den Anfang. Alles Material aufbrauchen, bevor man ein neues Projekt startet, und keine Vorräte anlegen.

Ein Hobby, das ich noch nie verstanden habe und aus minimalistischer Sicht noch unsinniger finde, ist das Sammeln. Ich besaß mal eine Briefmarkensammlung, ein Album voller kleiner Bildchen, und auch ein Stickeralbum. Bei diesen beiden Hobbys bin ich wirklich froh, dass sie mich schon bald nicht mehr interessiert haben.

Oder man entscheidet sich bewusst für ein Hobby, das wenig Equipment erfordert und somit wenig Stauraum verbraucht. Ein paar Beispiele:

– Schreiben
Man braucht: Computer, vielleicht noch Stift und Papier
– Singen
Man braucht: Luft
– Wandern
Man braucht: Schuhe
– Schach
Man braucht: Ein Schachbrett und einen Gegner
– Skat und Co.
Man braucht: Ein passendes Kartenspiel und ein paar Gegner (und Spielerglück natürlich)
– Lesen
Man braucht: Bücher (aus der Bücherei oder als Ebook)
– Kochen
Man braucht: Küchenutensilien, die man sowieso besitzt
– Konzerte und Museen besuchen
Man braucht: Eine Eintrittskarte
Geocaching
Man braucht: Einen Computer mit Internetzugang und ein Navigationsgerät (Smartphone)
– Schwimmen
Man braucht: Badeanzug oder Badehose und das Seepferdchen
Schneckenrennen
Man braucht: Eine flotte Schnecke

Fällt euch noch ein minimalistisches Hobby ein? Welche Hobbys habt ihr schon ausprobiert? Ich suche immer nach einem neuen… 😉

Leave a Reply

10 Kommentare

  1. Oh ja die lieben Hobbies. Dieses Jahr kaufe ich auch nur Projektbezogenen Bastelkram und werde meinen alten Kunst und Bastelkram zum Teil ausmisten und verschenken. Ich häkel, male und bastel ja gerne. Das Kaufverbot habe ich schon auf meinem Blog verewigt. Einige Dinge habe ich auch schon weggegeben (ungeliebte Stifte und alles zum Filzen). Wenn ich meine letzte Leinwand endlich fertig bekomme, werde ich die letzten + Acryllfarben auch weggeben.
    Vor ein paar Jahren wahr ich im Zusammenhang mit LARP auf einem Workshop Con. Das war wirklich großartig, weil ich vieles testen konnte. Ich habe ein Buch gebunden, das nun mein Bruder nutzt, einen Nagel geschmiedet und Schwertkampfunterricht bekommen. Das war schön um alles mal zu testen.
    Eine kleine Sammelleidenschaft habe ich dennoch. Ich habe noch ein kleines Tütchen handgemachter Glasperlen in grün. Einen Teil werde ich vielleicht auch weggeben.
    Meine minimalistischen Hobbies hast du schon erwähnt. Wandern und Schwimmen. Ich finde auch Sonnenbaden mit Hörbuch ganz toll 😀 aber bis dahin dauert es noch ein wenig.

  2. Hallo Pia,
    zunächst einmal vielen Dank für deinen schönen Blog! 🙂

    Ein schönes minimalistisches Hobby ist für mich auch Joggen. Man kann es überall, flexibel und unabhängig tun und braucht eigentlich nur ordentliche Schuhe.

    …und tja gesammelt habe ich mal alte Rosenkränze auf Trödelmärkten. Habe mir immer vorgestellt, wie viel Hoffnung und Energie die betenden in den jeweiligen Rosenkranz gesteckt haben mögen und wie viel er ihnen wohl bedeutet hat. Das hat mich irgendwie fasziniert. Mittlerweile sind im Rahmen des Downgradens aber nur noch zwei Lieblingsstücke übrig geblieben.

    Hey, vielleicht ist es schön Erfahrungen zu sammeln. Klingt zwar etwas abgedroschen, aber die Dinge, die du und MissCoolblue beschrieben haben – die man nur wenige Male ausprobiert hat könnte man ja eher als „Erfahrungen“ bezeichnen als als „Hobbys“.

    Liebe Grüße
    Emi

  3. Kati

    Hallo Pia!

    Ich habe deinen Blog gestern zufällig gefunden und bin jetzt dabei, alles chronologisch zu lesen… 😉 Deine Themen und deine Schreibweise finde ich sehr ansprechend! Ich bin schon auf einige für mich persönlich besonders interessante Posts gestoßen. 🙂
    Bei diesem hier finde ich mich auch ganz besonders wieder. Diese spontane Begeisterungsfähigkeit und das schnelle Wechseln von Hobbies… Vor allem im kreativen Bereich. Und da sammelt sich so schnell so viel an! Ich finde es ja schön, dass ich gerne bastele und handarbeite, aber manchmal nerven mich das ganze Drumherum und vor allem meine Wankelmütigkeit auch sehr. War irgendwie wohltuend, zu lesen, dass es nicht nur mir so geht. 😉
    Ich bin schon vor einigen Jahren auf das Thema „Minimalismus“ gestoßen und habe mich mal mehr, mal weniger damit beschäftigt. Seit kurzem wieder mehr. Dein Blog ist eine tolle Inspiration, ich bin gespannt, wie es weitergeht und welche Ideen und Anregungen ich für mich noch mitnehmen kann! 🙂

    Liebe Grüße
    Katharina

    • Pia

      Hallo Katharina,

      Freut mich, dass dir mein Blog gefällt. Dieser schnelle Interessenwechsel hat mir echt lange zu schaffen gemacht. Aber offenbar geht es vielen Menschen so. Google mal Scannerpersönlichkeit oder Multipotential, dann findest du einiges dazu.

      LG
      Pia

  4. Susu

    Toller beitrag !!! Ich bin mich gerade mit minimalismus am beschäftigen und das sind echt gute hobbies. Momentan habe ich meist meine freizeit mit shoppen oder bars verbracht. Damit will ich aber aufhören. Jeden moment erwarte ich aber mein erstes baby… Und da hab ich mir spazieren vorgenommen. Was ich auch sehr mag schöne bus zug oder tram strecken fahren.. Oder bei schönem wetter schiff boot fahren oder pedalo mieten. Ich wohne am zürich see da hat man noch gute aussicht:)

    • Pia

      Hallo Susu,

      Mit dem Zug durch eine schöne Gegend zu fahren ist wirklich eine tolle Art, mal auszuspannen.

      Alles Gute für dich und dein Baby!

      LG
      Pia

  5. Cheap Fake Oakleys Free Shipping.American famous Cheap Oakleys will launch its new high-definition polarizer (HDPolarized) products in the countrys major retail chains LensCrafters glasses since May 2010. Oakley HD polarizer.Oakley HD polarizer is the perfect combination of high-definition optical performance and high-tech polarized technology, we passed all the tests of the American National Standards Institute, provides unmatched impact protection and 100% UV protection, effective protection of the eyes, with its best optical properties to provide consumers with clearer, sharper, more realistic visual images. At the same time, its breakthrough innovative technology, also effectively protect your eyes from water, snow or reflected light affect the shiny object, it is the best choice for high-brightness, high-glare environments.Fake Oakleys HD polarizer in Oakley opinion, Oakleys Sunglasses and not just a fashion items but rather a necessity.Oakleys Free Shipping pursuit of innovation created a scientific dficulty, sculptural design and a unique style of traditional thinking challenges. Oakley brand has always continued to seek opportunities to win science and technology, art into the principles of packaging, with excellent design, Cheap Fake Oakleys Free Shipping in the world already has more than 600 patents and 800 registered trademarks and become the hottest world-class brand.Cheap Oakleys Glasses products on the concept of revolution that it is the glasses comfortable, practical, artistic fusion of one. Whether it is product design or choice of materials, have been a series of advanced scientific experiments and testing to ensure its comfort and high quality, and a high degree of integration of function and fashion.OAKLEY fashion Simply put, OAKLEY fashion innovation is fascination, is a challenge to all the rules burning passion, our enthusiasm for technological innovation interested in technically demanding and precise requirements so Cheap Fake Oakleys has a unique set of science, art , hard challenge nventional thinking from the cultural heritage, and very persistent.OAKLEY it first with the most advanced sunglasses vice prestigious series to show us this extraordinary enthusiasm. OAKLEY sunglasses are always in the field of science and technology leader, because the use of high technology to make them again and again beyond the limit, and is the worlds leading, athletes engaged in different projects trial tested under all possible imaginable scenario.

  6. The easiest way to shift records from desktop to help ipad/iphone as well as al revs will be iFunbox some sort of terme conseill simple to use system that one could very easily locate in the internet.

  7. Could somebody codes any on the net real world listing reader, like Mate Traveler. And we may weight our wording file comprising namesscann. Right here many of us abandon Tracks online. any person is aware Computer software!