Quelle: LoboStudioHamburg/pixabay.com

Warum wir leichter fremdes als eigenes Gerümpel loslassen können

Zum Glück kann uns niemand beim Entrümpeln beobachten. Wie wir die selbstgetöpferte Tasse mit der Macke schon zum fünften Mal zurück in ihre Kiste legen und wehmütig mit der Backstreet-Boys-Bettwäsche aus Jugendtagen kuscheln. Wenn es um unser eigenes Gerümpel geht, verhalten wir uns manchmal höchst irrational. Bei fremden Kram hingegen sind wir ganz pragmatisch: Weg damit! Continue reading…

Quelle: lillith/pixabay

Link- und Lesetipps zum Wochenende: Lass dich inspirieren!

Es gibt so Tage, da produziert mein Hirn nur Mus. Heute ist so ein Tag. Bevor ich dich also vollmuse, möchte ich heute mir dir lieber ein paar Link- und Lesetipps teilen.

 

Wenn du mir auf Facebook folgst hast du es sicher schon gesehen: Jennifer vom Bio-Blog hat mich interviewt. Es war ein tolles, inspirierendes Gespräch, also für mich jetzt 😉 (für Jennifer hoffentlich auch). Dabei herausgekommen ist dieser Text: Bewusst konsumieren – durch Minimalismus als Lebensstil.

 

Ach ja, und bei Nicole von bewusst-gluecklich.ch durfte ich auch ein paar Gedanken loswerden: 8 Gründe, warum Entrümpeln glücklich macht

 

Nanne fragt sich, ob Besitz immer gleich Ballast ist. Wie siehst du das?

 

Meine Lieblings-Minimalismus-Youtuberin Coco erklärt, wie man neues Gerümpel vermeidet: Avoiding Clutter Creep

 

Das Magazin für Restkultur war beim Minimalismus-Treffen und hat uns alle befragt und fotografiert. Sehr nett die beiden und ihr Online-Magazin ist große Klasse. Hier ist der Text: Minimalismus-Treffen in Frankfurt: „Ein bisschen mehr weniger“

 

Dieser Text war in der vergangenen Woche mein absolutes Highlight: Einfach.Gut.Leben.

 

So, ich denke, du bist jetzt erstmal mit inspirierendem Lesestoff versorgt. Wenn du noch mehr brauchst (so ein Wochenende kann ja verdammt lang sein 😉 findest du bestimmt etwas in meinen Buchtipps.

 

Ich wünsche dir ein schönes, entspanntes Wochenende!

Wandern ist langweilig? Von wegen! Besonders dann nicht, wenn man an so einem Abgrund läuft.

Eine Wanderanfängerin erklimmt ihre ersten (echten) Berge

Vielleicht hast du mitbekommen, dass es vergangene Woche etwas ruhiger zuging hier im Blog. Warum? Ich war im Urlaub. Wandern im Stubaital in Tirol, um genau zu sein. Da es unsere erste Wanderreise war, haben wir uns für eine geführte Gruppenreise entschieden. Das hat sich als goldrichtig herausgestellt. Heute möchte ich dir erzählen, was ich in dieser Woche übers Wandern gelernt habe. Continue reading…

Schnitzler

Drei Unbegreiflichkeiten

Wer diese drei Unbegreiflichkeiten jemals völlig begreifen könnte: Dass er existiert, dass er gerade er selber ist und dass er einmal nicht war und nicht sein wird.

Arthur Schnitzler

Quelle: Pixabay

Rausgekramt: Unterwegs mit kleinem Gepäck

In NRW haben diese Woche die Sommerferien begonnen. Es herrscht ein Gefühl von Aufbruchsstimmung. Sogar bei mir, die ich weder Kinder habe noch zur Schule gehe 😉 Da dachte ich  mir, warum nicht mal meine bisherigen Texte zum Thema Reisen rauskramen und hier für dich zusammenstellen.

Viel Spaß beim Schmökern! Continue reading…

Quelle: Pixabay

Wenn deine Gedanken plötzlich Wellen schlagen

Falls du glaubst, dass du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist.

Dalai Lama

Bestimmt hast du diesen Satz auch schon mal gehört: „Das bringt doch nur was, wenn alle das machen.“ Die Welt verändern geht eben nicht auf eigene Faust. Was kann der Einzelne schon bewirken? Viel mehr, als er denkt. Continue reading…