Konsumverzicht, Geld, Lebenszeit, Kaufkraft

Konsumverzicht: Warum du nicht Geld, sondern Lebenszeit sparst

Zeit ist Geld, das weiß ja wohl jeder! Dass Geld auch Zeit ist, vergisst man dabei schnell. Jeder Euro, den du besitzt, hast du dir vorher erarbeiten müssen (es sei denn du hast geerbt oder im Lotto gewonnen). Für jeden Euro hast du also einen Teil deiner Lebenszeit abgeben müssen. Und das solltest du dir öfter bewusst machen. Dann fällt dir Konsumverzicht gar nicht mehr so schwer. Continue reading…

Es geht doch auch einfacher!

 

Warum einfach, wenn´s auch kompliziert geht? Ich glaube diesen Spruch haben sich viel zu viele Menschen auf die Fahnen geschrieben. Es gibt so viele Dinge, die wir auch einfacher haben oder tun könnten. Manchmal, wenn ich das erkenne, komme ich mir ziemlich blöd vor. Deshalb habe ich angefangen, ein einfache Alternativen zu sammeln. Die möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten. Continue reading…

Jeden Tag leben, als wäre es dein Letzter?

Camera 360

„Lebe jeden Tag, als wäre es dein Letzter“ – kennst du das Sprichwort? Er besagt, dass wir unsere Zeit nicht mit Dingen verschwenden sollen, die uns nichts bedeuten. Denn Lebenszeit ist limitiert. Eine schöne Weisheit. Wären da nicht: „Steter Tropfen höhlt den Stein“ oder „Auch der weiteste Weg beginnt mit einem ersten Schritt“ (Konfuzius). Was wir heute nicht tun, rächt sich nämlich morgen. Was ist denn nun richtig? Continue reading…

Traumberuf oder Brotjob?

Job

Quelle: picjumbo.com

Vor einigen Wochen habe ich eine Frage gehört, die mich seitdem beschäftigt: „Wenn ihr es euch aussuchen könntet, würdet ihr einen Job annehmen, der euch keinen Spaß macht, aber gut bezahlt wird? Oder würdet ihr lieber einen Job annehmen, der euch Spaß macht, aber schlecht bezahlt wird?“ Spontan hätte ich mich sofort für die zweite Möglichkeit gemeldet. Aber so einfach ist das nicht. Continue reading…

Inbox Zero oder in drei Schritten zum leeren E-Mail-Posteingang

Vor ein paar Tagen bin ich über den Begriff „Inbox Zero“ gestolpert. Der Autor beschreibt in dem Artikel, wie er mit dieser Methode seine E-Mails in den Griff bekommt. Etwas beschämt habe ich daraufhin in meine virtuellen Posteingang geschaut und gemerkt, dass sich dort über die Jahr mehr als 4000 Nachrichten angesammelt hatten. In Worten: Viertausend. Schande über mich! Also beschloss ich, dass „Inbox Zero“ genau das Richtige für mich ist. Continue reading…