E-Book: 66 Upcycling-Projekte mit Papier, Pappe und Karton

K1024_CoverPapier2RahmenUpcycling? Wat? Klingt komisch, kann man ja kaum aussprechen. Hört sich auch schwierig an. Was isn‘ das überhaupt?

Eine ziemlich geniale Idee: Upcycling bedeutet die Dinge, die wir sonst wegwerfen würden (unseren Müll eben), in etwas Schönes und/oder Praktisches zu verwandeln. Basteln für Umweltbewusste, Nachhaltigkeits-Design. Continue reading…

Serie E-Books schreiben, Teil 4: Das Cover

Julien Christ/Pixelio

Das Cover ist das erste, was eure hoffentlich zukünftigen Leser von eurem Buch sehen werden. Deshalb ist es auch verdammt wichtig. Es gibt drei Wege, ein Cover für ein E-Book zu gestalten: Ihr gebt eines bei einem Grafiker in Auftrag, ihr benutzt den kostenlosen Covercreator von KDP oder ihr macht es selber. Und ums Selbermachen geht es heute.

Continue reading…

Linktipps zum Wochenende: Amazon-Streit, japanische Mode und ein philosophischer Blog

Mein Computer streikt. Ich glaube, er hat eine Grippe, geht immer wieder aus. Deshalb beeile ich mich jetzt, diesen Text zu schreiben, bevor er erneut ins Delirium fällt.

Sicherlich habt ihr von dem Protest der amerikanischen und auch deutschen Autoren gegen die Geschäftsbedingungen von Amazon gelesen. Die Autoren fühlen sich ungerecht behandelt, weil Amazon ihnen die Preise diktieren will. Nun, man könnte sagen: „Dann verkauft eure Bücher doch nicht über Amazon.“ (Ab hier schreibe ich übrigens auf dem Tablet weiter, was für ein Spaß…) Der lokale Buchhandel würde sich freuen. Aber das wollen die Autoren natürlich auch nicht. Monopole sind immer hausgemacht, so wäre es auch bei Amazon, wenn die Verlage und Kunden nicht umdenken. Für Kunden gibt es aber keinen Grund, auf Amazon zu verzichten. Das ist Kapitalismus, Baby. Sehr lesenswert dazu ist diese Umfrage unter Selfpublishern.

Ich glaube, ich mag japanische Mode.

Philosophie, vermischt mit Psychologie, genialer Blog.

Serie Ebook schreiben, Teil 3: Überarbeiten und überarbeiten lassen

Julien Christ/Pixelio

Euer Text ist fertig – puh, das war ein Kraftakt, was? Ich persönlich schreibe gerne einfach drauflos. Nicht einfach so, ich habe schon einen Plan, an dem ich mich orientiere. Bis der Plan steht, dauert es immer ein Weilchen, aber dann fluppt es meistens. Das Schreiben an sich genieße ich. Doch dann ist der Text fertig und ich merke, dass er noch lange nicht fertig ist. Jetzt steht die Überarbeitung an. Continue reading…

Serie Ebook schreiben, Teil 1: Bevor ihr in die Tasten haut

EbookSerie

Der Hinweis kam von Inka: Vielleicht würde es meine Leser interessieren, wie man ein Ebook schreibt. Von der Idee bis zur fertigen Datei im Onlineshop. Ein paar Wochen bin ich mit der Idee schwanger gegangen. Denn eigentlich gibt es schon genug Bücher und Blogbeiträge zu diesem Thema. Einige versprechen, dass sie das ultimative Geheimnis kennen, wie man mit einem Ebook Millionär wird. Das tue ich nicht. Ich werde euch in dieser kleinen Serie nur davon berichten, welche Erfahrungen ich mit dem Selfpublishing von Kindle-Ebooks gemacht habe. Vieles habe ich mir angelesen und ausprobiert, aber ich merke noch immer täglich: Versuch macht kluch. Was bei dem einen funktioniert, hilft dem anderen kein Stück weiter.

Ok, dann legen wir mal los. Um ein Ebook zu publizieren braucht ihr zunächst? Richtig, ein Manuskript. Bevor ihr mit dem Schreiben beginnen könnt, solltet ihr ein wenig Zeit in die Vorbereitung investieren. Darum geht es heute. Continue reading…