Upcycling: Maria macht neuen Schmuck aus alten Ketten

Schmuck Upcycling Ketten

Vielleicht erinnert ihr euch noch an dieses Foto. Nachdem ich es veröffentlicht hatte, schrieb mir Maria. Sie macht aus altem Schmuck neuen und fragte mich, ob ich ihr meine aussortierten Ketten schicken könnte. Ein paar Tage später zeigte sie mir, was sie aus meinen alten Schmuckstücken gemacht hatte – und ich war begeistert! Gleich zwei Ketten (die grüne mit der Feder und die braune mit dem Silberröhrchen) hat sie mir geschenkt und ich trage sie seitdem regelmäßig. Und weil ich die Idee des Schmuck-Upcyclings so genial finde, habe ich Maria gleich noch um ein Interview gebeten. Continue reading…

Linktipps zum Wochenende: Sandalen, Zeichnen und das böse Internet

Natürlich geht es in meinem Blog um Minimalismus, aber ich begeistere mich ziemlich schnell für viele andere Sachen. Ich glaube, da geht es mir ein wenig wie Maera. Deshalb bekommt ihr hier auch Linktipps zu Dingen, dich mich persönlich noch so interessieren.

Zum Beispiel Zentangles. Diese Woche entdeckt, danke, Frau DingDong, fürs Anfixen. Zuschauen, wie andere malen, finde ich schon total spannend. Selbermachen macht allerdings noch viel mehr Spaß, wie ich gemerkt habe.

Gestern diskutierte Maybrit Illner darüber, ob das Internet unsere Jobs kaputt macht. Niedliche Formulierung. Der Wirtschaftsexperte Jeremy Rifkin guckte ganz schön irritiert aus der Wäsche, weil hier von den Gästen und der Gastgeberin so wunderbar Internetbusiness und Sharing Economy vermischt wurden. Internet halt, muss man nicht verstehen, ist alles böse. Am besten gefallen hat mir in der Runde übrigens Anke Domscheit-Berg.

Bei diesem Video dachte ich: „Woher kennt der Typ  mich so gut?“

Dieses Tutorial merke ich mir für den nächsten Sommer: DIY-Sandalen.

Genug. Ich wünsche euch ein schönes, entspanntes Wochenende!

E-Book: 66 Upcycling-Projekte mit Papier, Pappe und Karton

K1024_CoverPapier2RahmenUpcycling? Wat? Klingt komisch, kann man ja kaum aussprechen. Hört sich auch schwierig an. Was isn‘ das überhaupt?

Eine ziemlich geniale Idee: Upcycling bedeutet die Dinge, die wir sonst wegwerfen würden (unseren Müll eben), in etwas Schönes und/oder Praktisches zu verwandeln. Basteln für Umweltbewusste, Nachhaltigkeits-Design. Continue reading…

Linktipps zum Wochenende: Bodybuilder-Ratschläge, Upcycling und Hamburg

Noch drei Stunden, dann sitze ich im Zug nach Hamburg. Morgen ist dort nämlich das Minimalismus-Treffen. Seid ihr dabei? Wer kommt? Hand hoch! Ich freue mich schon 🙂

Ihr braucht mal wieder eine ordentliche Portion Motivation? Dann lest euch diesen Text durch: „15 Dinge, die selbstbewusste Dranbleiber nicht tun“. Von Leistungssportler für Leistungssportler, deshalb auch der Satz: „Selbstbewusste Dranbleiber wollen nackt gut aussehen.“ Wer will das nicht? Aber auch wenn ihr nicht gerade für einen Marathon trainiert sind einige der Tipps wirklich gut und umsetzbar.

Lifehacks und Upcycling-Ideen, da bin ich immer für zu haben. Etwa diese.

Upcycling-Anleitung: Origami-Geldbeutel aus Papier

Papiergeldbeutel2

Origami ist der Name der alten asiatischen Kunst des Papierfaltens, die nicht nur schöne, sondern auch praktische Dinge ermöglicht. Zum Beispiel einen Upcycling-Geldbeutel aus Papier. Im Internet gibt es zahlreiche unterschiedliche Anleitungen für solche Brieftaschen. Ich stelle hier eine Version vor, die ganz ohne Schneiden oder Kleben auskommt. Ihr benötigt nur ein Din A4-Blatt und eine Plastikkarte, etwa eine Kreditkarte oder den Mitgliedsausweis der Bücherei. Continue reading…